Marc Nüchtern

"Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen."

Dalei Lama

marc_web.jpgMarc Nüchtern lädt Sie ein:

Zum Genießen, zum Sich-Wohl-Fühlen, zum Zuhause-Sein, ja ganz einfach… zu einigen schönen Stunden bei gutem Essen in wunderschönem Ambiente.

Der Traum eines jungen Gastronomen ist seit 2009 Wirklichkeit geworden: Aus einer historischen Fabrikhalle aus der Jahrhundertwende ist eine Top-Location geworden. Das ATELIER - am Rande des Naturpark Hohes Venn in der Eupener Unterstadt – vereint alle Zutaten, zum Gelingen Ihres Festes. Vom Großevent bis zur gemütlichen Runde. Im ATELIER fühlt der Gast sich wie zuhause. Komfort, der höchsten Ansprüchen gerecht wird, unzählige Wandlungs- und Einrichtungsmöglichkeiten der verschiedenen Räumlichkeiten und eine üppige Außenanlage lassen kaum einen Wunsch offen.

Die Liebe… das Kochen… und dass man nach einer guten Mahlzeit alles verzeihen kann, selbst den eigenen Verwandten, das wusste auch Oscar Wilde besonders gut. So liegt es fast schon in der Natur der Dinge, dass Marc Nüchtern (*1969) nun in seinem ATELIER ein glücklicher Mann ist.

Aufgewachsen mit gutem Essen im Restaurant der Eltern „L’Escargot“ in Welkenraedt, machte Marc Nüchtern nach dem Abitur eine klassische Lehre zum Koch. Im gastronomischen Restaurant „Vivier“ in Henri-Chapelle schloss er die Ausbildung ab und zog nach Köln ins „Belgische Viertel“. Die 80er Jahre in der Domstadt… die Zeit, in der das belgische Militär edle Restaurants und Clubs betrieb. Dorthin kam Marc Nüchtern, überzeugte unter anderem im „Club Wahnerheide“ durch Können und Fleiß und stieg somit 1991 zum Chef einer 40-köpfigen Küchenbrigarde auf.

1998 ein weitere Sprung auf der Karriereleiter. Marc Nüchtern wird Geschäftsführer der zahlreichen Eliteclubs des belgischen Militärs. „Savoir vivre à la belge“, das war es, was Marc Nüchtern auf die Teller zauberte. Am Tisch saßen Könige, Staatsoberhäupter, Politiker, hoch dekorierte Militärs, Geschäftsleute und Künstler – ja, und vor allem Freunde des guten Essens. Die „belgischen Clubs“ galten jahrelang als exklusiver Treff für beste Kochkunst und beste Köpfe.

Nach dem Ende der belgischen Militärära in Köln, verließ auch Marc Nüchtern die Stadt, um zurück nach Belgien zu kommen. Im Gepäck: Gastronomisches Rüstzeug der Extraklasse.

Es folgte 2003 die Gründung des Tagesrestaurants „Meeting Point“ in der Eupener Unterstadt.

2009 übergab er das gut gehende Bistro in andere Hände und widmete sich dem Aufbau seines ATELIERS. Doch was heißt hier „sein“ ATELIER. Hinter Marc Nüchtern steht eine starke Frau: Nadine Bastin. Seit 25 Jahren sind die beiden ein Paar. Seit 2012 auch ein „Ehe-Paar“. Die Kinder Lenny (*1998) und Jody (*2001) machen die Familie rund.

Und noch etwas… natürlich:
Das Team im ATELIER!

Eine starke Familie und ein starkes Team. Das sind die Zutaten zum Erfolg. Zumindest für Marc Nüchtern.